Instabilität

Wirbelsäule
Definition

Von Instabilität der Wirbelsäule spricht man, wenn die Wirbelsäule bei alltäglicher Belastung ihre ursprüngliche Beweglichkeit nicht komplett aufrechterhalten kann, ohne das es zu Nervenausfällen sowie einer größeren Verformung und in der Folge zu starken Schmerzen kommt.

Ursache

Eine Instabilität der Wirbelsäule ist zumeist eine altersbedingte entwickelt und wird durch bestehende Wirbelsäulenerkrankungen wie beispielsweise einen Bandscheibenvorfall, vorhandene Fehlhaltungen,Wachstumsstörungen und andere Segmentationsstörungen wie eine Skoliose begünstigt.

Symptome

Die Schmerzen werden dabei zunächst im Bereich des Rückens, sowie der Beinen lokalisiert. Diese können dauerhaft, aber auch nur bei bestimmten Bewegungen oder Körperhaltungen auftreten. Im weiteren Verlauf kann ein Gleitwirbel zu Kribbeln und Taubheitsgefühle bis hin zu Lähmungserscheinungen führen.

Therapie

Zunächst einmal sollte eine konservative Therapie gewählt werden. Durch Physiotherapie soll die Rückenmuskulatur gekräftigt werden, Schmerz – und Entzündungshämmende Medikamte werden verabreicht, Injektionen in den Wirbelkanal beruhigen die gereizten Nervenwurzeln. Um den Verlauf zu dokumentieren sind Röntgenkontrollen zu empfehlen .

Um die Ursachen herauszustellen und diese anschließend zu Behandel, empfehlen wir zusätzlich eine Sportmedizinische Bewegungsanalyse.

Instabilität was last modified: Oktober 20th, 2017 by Can Atabas